DIY

Mein Hocker in neuem Gewand – Beim Aufmöbel-Workshop

Bevor ich euch von meinem neuen-alten Hocker und dem super Aufmöbel-Workshop bei den Stukenbrocks berichte, möchte ich mich für die etwas längere Pause hier auf meinem Blog entschuldigen. Ein neuer Job, das Leben 1.0 und der vielleicht ein bisschen zu hohe Anspruch an mich selber und einen gute Blog-Post haben mich ein wenig abgehalten :). Jetzt geht es hier weiter und ich hoffe etwas regelmäßiger…. Denn ich zeige euch gerne meine kreativen Projekte und berichte von spannenden Entdeckungen.

So, nun aber zum Aufmöbel-Workshop.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – werkstatt-03picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – werkstatt-02picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – werkstatt-01
In Wistedt, ca 40 min südlich von Hamburg haben Marion und Ralf Stukenbrock ihr zu hause und ihre Wohnwerkstatt. In ihrer Werkstatt kreieren die beiden eigene Produkte, stellen individuelle Möbel nach Maß her und geben Kurse, die Aufmöbel-Workshops, in denen man ein eigenes Möbelstück bearbeiten kann.

Am letzten Sonntag haben Marion und Ralf zu einem Kurs für Blogger eingeladen und ich war super happy dabei sein zu können. Bei meinen Eltern im Keller gibt es noch den einen oder anderen Stuhl und Hocker von den Großeltern, der ein wenig aufgemöbelt wieder sehr schön aussehen könnte.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – hocker-01
Ich habe mich für den Hocker in Elfenbein-weiß mit abblätternder Farbe entschieden. Er sollte neu angestrichen werden und die Platte auf der Sitzfläche, die herausnehmbar ist sollte mit einem Dschungel-Stoff, der schon ewig darauf wartet endlich eine geeignete Verwendung zu finden, bezogen werden.

Nachdem ich mich an dem besagten Sonntag morgen kurz darüber geärgert haben, zugesagt zu haben machte ich mich und meinen Hocker startklar und fuhr um 9 Uhr los. – Workshop an einem Wochenende, an dem man auch hätte ausschlafen können und einfach mal Nichtstun. Workshop bedeutet für mich immer auf eine schöne Art und Weise zu etwas kreativem „gezwungen“ zu werden. Und natürlich habe ich es nachher überhaupt nicht bereut bei so einem tollen Workshop dabei gewesen zu sein und noch dazu wenn etwas so tolles dabei heraus kommt.

Begrüßt wurde ich von Ralf, der mir gleich den Hocker abgenommen hat und mir zeigte wo das Wohn- und Esszimmer ist. Bevor es los ging gab es einen Tee und wir quatschten kurz. Mit dabei waren Antonia (Antonellas Backblog), Claudia (Reetselig) und Karina (Oh what a Room).

Wir hatten super Glück mit dem Wetter und konnten den ganzen Tag draußen werkeln.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – hocker-02
Mit Heißluftpistole und Spachtel bewaffnet hieß es für mich ran an den Lack. Der musste nämlich erst einmal runter. Mit der Heißluftpistole wird der Lack weich, löst sich ein wenig ab und lässt sich dann ganz leicht mit dem Spachtel entfernen. Im Design Studium habe ich zwar schon das eine oder andere mal mit Holz gearbeitet, aber alte Möbel wieder aufgearbeitet und von Lack entfernt, habe ich noch nie, weshalb ich am Anfang noch ein wenig unbeholfen war und es recht lange gedauert hat. Nicht unbedingt einfacher haben es die schlichten Verzierungen an den Beinen des Hockers gemacht. Zwischendurch hätte ich nicht mehr daran geglaubt, dass ich noch zu dem Lackieren kommen würde, aber mit der fachkundigen Hilfe von Marion und Ralf hat’s dann doch noch geklappt.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – hocker-03picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – hocker-04
Nach dem der Lack runter war zeigt sich das Buchenholz des ca 20er Jahre Hockers. Bevor er seine neue Farbe erhielt wurde noch kurz geschliffen.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – hocker-05
Die schönen Dispersionsfarben werden von Marion und Ralf selber angerührt und können auch in ihrem Laden Herzberg in Hamburg Ottensen gekauft werden.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – hocker-06
Ganz fertig ist der Hocker allerdings noch nicht. Marion und Ralf haben mich mit Platte und Schaumstoff ausgestattet, damit ich noch die Sitzfläche beziehen kann. Kurze Tackernadeln müssen noch besorgt werden und dann kann es losgehen. Ich hoffe, dass ich bald dazu komme.

Jetzt verrate ich euch natürlich auch noch schnell, was die anderen drei Mädels für tolle Projekte gemacht haben.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – schraenkchen
Antonia hat ein kleines Schränkchen lackiert. Ein bisschen beneidet habe ich sie, da keine alte Farbe abgeschliffen oder entfernt werden musste, sondern sie gleich mit dem Lackieren beginnen konnte.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – stühle
Claudia hat zwei Gartenstühle überarbeitet. Die Holzleisten der Sitzflächen mussten ausgetauscht sowie die Metallgestelle neu lackiert werden. Anschließend blieb ihr noch ein wenig Zeit die Holzbuchstaben MOIN von Marion und Ralf zu lackieren.

Und Karina hatte den Schaukelstuhl in Creme-/Elfenbein-weiß im Gepäck. Der wurde fleißig abgeschliffen und dann weiß lackiert. Durch die vielen Streben hatte sie auch so einiges zu tun.

 

Es war ein sehr schöner Tag. Vielen lieben Dank an Marion und Ralf für den tollen Workshop und das sehr leckere Mittagessen.

picotee / aufmöbel-workshop stukenbrocks – farbe

Mehr über die Aufmöbel-Projekte der Mädels findet ihr hier:

Antonia – Antonellas Backblog
Claudia – Reetselig
Karina – oh what a room

7 Comments

  • Reply
    Hanna
    17. April 2016 at 9:06

    Liebe Katha, ich freu mich sehr, dass du wieder blogst! Schön, von dir zu lesen. Leider werden mir im Post keine Bilder angezeigt (zumindest nicht am Handy), könnte vielleicht an den Umlauten im Dateinamen liegen? Ich bin doch so neugierig auf den Hocker 😉 Liebe Grüße, Hanna

    • Reply
      Katha
      17. April 2016 at 11:48

      Hey Hanna,
      vielen Dank für die Info. Jetzt sollte es mit den Bilder klappen!
      Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße, Katha

  • Reply
    Marion Stukenbrock
    18. April 2016 at 9:53

    Hallo Katharina, vielen Dank für deinen schönen post. Der Hocker ist auch wirklich schön geworden. Ich würde ihn auch einmal ganz fertig sehen. Liebe Grüße aus der Wohnwerkstatt

    • Reply
      Katha
      18. April 2016 at 13:40

      Danke liebe Marion! Mir gefällt er auch wirklich gut. Wenn er dann ganz fertig ist, geb ich Bescheid, bzw. poste mal ein Bild auf Instagram 😉 .

  • Reply
    oh what a room: Aus dem Ei gepellt – aufmöbeln bei den Stukenbrocks
    28. April 2016 at 10:25

    […] von Antonellas Backblog hat eine antike Kommode wunderhübsch gestrichen und Katha von picotee einem Hocker ein schönes neues Gewand verpasst. Es war wie immer sehr spannend, auch die anderen dabei zu beobachten, wie aus ihren […]

  • Reply
    Angela
    15. Oktober 2016 at 14:58

    Hallo Katha,
    wenn ich einen alten Stuhl auf dem Sperrmüll sehe kann ich auch kaum vorbei fahren. Mit ein bisschen Liebe und etwas Farbe sind ja gerade die alten Möbelstücke die ganz besonderen Schätzchen. Dein Hocker sieht auf jeden Fall toll aus.

    LG
    Angela

    • Reply
      Katha
      16. Oktober 2016 at 21:50

      Danke liebe Angela 🙂

    Leave a Reply