DIY

Tutorial – Mein Bild auf Holz

Es ist mal wieder an der Zeit euch ein neues Tutorial zu schenken.
Kein Papier und auch kein Stoff, sondern ein Tutorial mit Holz ist es dieses mal. Aber keine Angst, ihr müsst dafür nicht selber zur Säge greifen. Ich möchte euch heute einmal zeigen, wie einfach es ist ein Bild auf Holz zu übertragen. Das Holz dient dabei nicht nur als Träger oder Untergrund für ein aufgeklebtes/-gezogenes Foto, sondern wir zu einem Bestandteil des Bildes. Anhand eines Gel Mediums wird die Druckerfarbe auf das Holz übertragen.

picotee / holzbilder - frau und mann
Neulich habe ich mich noch so über meinen ganzen Materialreste von Projekten und aus dem Designstudium geärgert … Aber wenn man dann doch was davon gebrauchen kann freut man sich über sein Sammelsurium und für Inspirationen ist es ja auch ganz gut ein bisschen was da zu haben.
Ich glaube das ist das Schicksal eines Kreativen oder geht das nur mir so? Habt ihr auch so eine Materialsammlung zu hause?

Für meine Holzbilder konnte ich so ganz fix einen Streifen Balsaholz (3mm stark) verarbeiten. Der Vorteil von Balsaholz ist, dass es weich ist und sich deshalb auch gut mit einem Cutter schneiden lässt. Allerdings ist das auch gleichzeitig ein Nachteil. Es lässt sich leicht eindrücken und so können schnell unschönes Dellen entstehen.

 

Für ein Holzbild braucht ihr folgende Materialien:

  • ein Foto, ausgedruckt auf normalem Papier und einem Laser Drucker (inkjet funktioniert nicht). Achtet darauf, dass es gespiegelt ist, damit die Schrift, falls ihr welche auf dem Bild habt nachher zu lesen ist. Hab ich das erste mal nicht dran gedacht 😉
  • unbehandeltes Holz (ihr könnt es euch z.B. im Baumarkt zuschneiden lassen)
  • ein mattes Gel Medium (Acrylic Medium)
  • ein Pinsel oder Schwamm zum Verteilen des Gels
  • eine alte Plastikkarte um das Foto eben auf das Holz zu bringen
  • ein altes Tuch (alte, saubere 😉 Socke) um das Foto nachher anzufeuchten und abzurubbeln.
  • eventuell Papier zum Unterlegen

 

Und so funktioniert es:

  1. Zuerst bepinselt ihr das Holz mit Gel-Medium. Es sollte eine gleichmäßige dünne Schicht sein. Passt nachher ein wenig auf, wo ihr den ausgewaschen Pinsel hinlegt. Ich habe ihn auf altes Schmierpapier gelegt und da hatte er dann auch noch ein wenig Farbe abgelöst, wie ihr hier seht.
  2. Direkt im Anschluss platziert ihr vorsichtig euer Bild mit der bedruckten Seite nach unten zum Holz hin auf eurer eingepinselten Fläche. Passt auf, dass es euch zwischendurch nicht verrutscht. Haltet es gut fest und streicht es von der Mitte zum Rand hin mit der Plastikkarte fest. Zusätzlich könnt ihr es noch mit einem trockenen Tuch an drücken.
  3. Jetzt heißt es abwarten bis alles getrocknet ist. Am besten 24 Stunden oder über Nacht.
  4. Mit dem Tuch befeuchtet ihr nun euer Bild. Das Papier sollte komplett feucht sein. Alternativ kann man eine Sprühflasche benutzen.
  5. Das nasse Papier rubbelt ihr vorsichtig ab, entweder mit dem nassen Tuch oder mit den Fingern. Lass das Bild dann noch etwas trocken und fertig ist das Kunstwerk.

Ein bisschen Geduld und Übung ist eventuell erforderlich, bis man das gewünschte Ergebnis erzielt, aber eigentlich ist es recht leicht und schnell umzusetzen!

picotee / bildtransfer making-of
Meine Lady und meinen Gentleman habe ich bei einem Bootsverleih fotografiert. Ihr könnt sicher erraten wo sie dort hängen?!
Sind es nicht die perfekten Motive für Holzbilder? Der Gentleman hat mich schon verlassen und ist als Geburtstagskarte an einen Freund verschickt worden, aber er hat schon einen Bruder bekommen …

picotee / holzbild mannpicotee / holzbild fraupicotee / holzbild detail
Und weil heute ein Dienstag ist präsentiere ich meine Lady und meinen Gentleman auch gleich mal beim creadienstag. Dort werden immer wieder Dienstags ganz unterschiedliche und schöne kreative Projekte gesammelt und präsentiert!

Ich wünsche euch eine schöne Woche mit viel Sonne! Genießt den Sommer!

 

4 Comments

  • Reply
    die.sandra
    5. Juli 2015 at 0:10

    Das ist ja wirklich eine tolle Technik! Benni hat sich total gefreut und ich war auch sehr fasziniert von diesem interessanten Geschenk, denn man fragt sich tatsächlich, wie Du das gemacht hast! Das Grübeln ist ja jetzt vorbei 🙂 Der Seemann hängt jetzt jedenfalls an der Klotür. Allerdings nur zur Deko, denn da es nur ein Klo bei uns gibt, hat das Schild nicht wirklich was zu sagen 🙂

    • Reply
      Katha
      5. Juli 2015 at 12:16

      Ich hoffe ihr hattet keine schlaflosen Nächte in denen ihr gegrübelt habt 😉 ! Vielleicht bekommt euer Seemann bei der passenden Gelegenheit ja noch Gesellschaft von der Seefrau …, dann könntest du euer Bad auch wieder benutzen 😉

  • Reply
    Melanie Eckart
    9. Dezember 2015 at 15:00

    Liebe Katha,

    das ist wirklich eine sehr tolle Deko. Ich habe eine sehr gute Freundin, die mir als Geburtstagsgeschenk ein Holzbild, auf dem ein altes Foto von uns beiden übertragen wurde, gegeben hat. Das ist bis jetzt immer noch das beste Geschenk, das ich bekommen habe. Mir gefällt sehr, dass man viel Energie und Liebe in so eines Holzbild eingibt und deshalb schätze ich dieses Geschenk von meiner Freundin sehr! Ich selbst bin eine solche Person, die gern DIY Artikel fertigt, und meine ganze Energie investiere ich gern in kleinen und manchmal sogar in großen Projekten. Nachdem ich das Holzbild bekommen habe, habe ich auch allein probiert, Bilder auf Holzbretter zu übertragen. Da wir kürzlich eine Renovierung durchgeführt haben, sind uns ein paar Rudda Parkettbretter übrig geblieben. Da die Bretter von der einen Seite lackiert sind, ist die Übertragung ein bisschen schwer. Trotzdem war das Endresultat sehr interessant und ein paar Holzbilder hängen an der Wand in unserem gemütlichen Wohnzimmer! 🙂

    Liebe Grüße,
    Melanie

    • Reply
      Katha
      15. Dezember 2015 at 16:08

      Liebe Melanie,
      es freut mich, dass dir die Holzbilder gefallen! Ich habe noch so viele weitere Ideen, die ich gerne umsetzen möchte, aber der Tag ist immer so kurz ;).
      Ich wünsche dir schöne Weihnachten!
      Katha

    Leave a Reply