DIY Food

Muttertag und viel Zitrone

picotee / gelbe-blumen
Am Sonntag ist Muttertag! Seid ihr schon fleißig am Basteln oder habt schon etwas Schönes besorgt?
Für meine Mami gibt es am Sonntag ganz viel sonniges Gelb und viele Zitronen. Und für euch habe ich ein Rezept und ein kleines Tutorial.
Bei mir ist es oft so, dass ich eine Idee habe, was ich schenken und machen möchte und daraus entwickeln sich immer mehr Ideen. Und am Ende kommt ein ganzes Set dabei heraus. So war es auch dieses mal.

picotee / muttertag 2015picotee / geschenk muttertag
Angefangen hat alles mit den süßen Zitronen-Joghurt Küchlein die ich auf dem Blog Fräulein Klein entdeckt habe. Meinen Mutter liebt Zitronenkuchen, vor allem dann, wenn er schön sauer und nicht zu trocken ist. Die Küchlein mussten deshalb unbedingt gebacken werden. Das Thema Zitrone war geboren.

Da die Küchlein sicher schnell nicht mehr existieren würden, wollte ich noch etwas dazu schenken, was nicht schnell wieder verschwindet und kam auf die Ideen mal wieder einen Stempel zumachen, Täschchen zu bedrucken und zu nähen. Mit ein bisschen Übung sind die immer so schön schnell genäht.
Von meinem Zitronen-Stempel und der Anleitungen habe ich in meinem vorherigen Post berichtet. Die Anleitung für den Stempel findet ihr hier.

picotee / zitronen taeschchenpicotee / zitronenkuchen
Gute Einfälle kommen bei mir oft wenn ich im Bett liege und eigentlich schlafen möchte. Geht euch das auch so?
Statt Schäfchen zu zählen, schwebten in meinen Gedanken Zitronenbonbons herum und die Erkenntnis, dass es in Hamburg einen ganz wunderbaren und kleinen Bonbonladen gibt, wo in Handarbeit und vor dem Kunden die Bonbons frisch hergestellt werden. Der Laden heißt Bonscheladen, liegt in Ottensen und hat wie ihr seht und zu meiner großen Freude auch Zitronenbonbons! Damit ist mein Muttertags-Geschenk vollständig. Nur ein bisschen Deko fehlt noch.

picotee / zitronenbonbons
Blumen und eine Etagere oder ein Tortenteller um die Küchlein schön zu präsentieren mussten noch her. Ersteres war schnell besorgt. Nur leider hatte ich nichts um die Küchlein schön herzurichten, deshalb musste ich selber kreativ tätig werden und mir meinen Tortenteller selber basteln. Die gesammelte Pappe von Kartons hat sich dabei mal wieder als sehr brauchbar erwiesen! Und falls ihr auch mal einen individuellen Tortenteller braucht, gibt es eine kurze Anleitung!

Tortenteller

Ihr braucht:

  • ein Stück runde Pappe (mit Hilfe eines Tellers habe ich mir einen Kreis aufgezeichnet und mit einer normalen Schere ausgeschnitten)
  • Papier in der gleichen Größe (bei mir gelb)
  • zur Dekoration ein Tellerdeckchen
  • einen Streifen, der um den Papp-Kreis herum reicht und ca 3 cm breit ist (ich habe meinen mit einer Wellenschere zurecht geschnitten)
  • Pappe und Papier für einen Fuß

Und so habe ich den Teller gebastelt:

  1. Zuerst habe ich mir aus der Pappe einen Fuß gebastelt. Welche Form dieser genau hat ist dabei egal. Um meinen Fuß herum habe ich weißes Papier geklebt, damit es schöner aussieht, falls man ihn doch einmal sehen sollte.
  2. Mit einer Heißklebepistole wird der Rand befestigt. Heißkleber trocknet schön schnell und hält gut, aber es funktioniert sicher auch mit anderen Methoden.
  3. Den Fuß habe ich in der Mitte befestigt.
  4. Auf der oberen Seite wird das gelbe Papier mit normaler Klebe fixiert und das Deckchen an einzelnen Punkten ebenfalls vorsichtig festgeklebt, damit es nicht verrutsch. Fertig!

Den Fuß könnt ihr auch ganz weglassen und nachher einfach ein Glas oder eine kleine Schale unter euren Teller stellen.

picotee / tortenteller making-of
Für alle diejenigen, die Lust auf die Zitronen Küchlein bekommen haben, gibt es zum Schluss noch das Rezept.
Das Originalrezept und noch weitere tolle Rezepte gibt es bei Fräulein Klein. Ein paar Kleinigkeiten habe ich geändert.

Zitronen Küchlein

Das Rezept ist für ungefähr 12 kleine Gugelhupfs geeignet. Je nach Größe der Förmchen reicht es auch für mehr. Habt lieber noch ein paar weitere Formen zur Hand, bevor ihr loslegt.

Zutaten

  • 170 g Mehl
  • 80 g Rohrzucker
  • 1 TL Backpulver
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 130 g weiche Butter + ein bisschen mehr für die Formen
  • 80 g Naturjoghurt
  • 2 Eier
  • Zitronensaft (von 1-2 Zitronen)
  • Abrieb von einer halben Bio Zitrone
  • Puderzucker zum Bestäuben

Backofen auf 180° vorheizen.
Den Zucker und das Mark der Vanilleschote verrührt ihr mit der Butter und schlagt alles schaumig.
Als nächstes kommen die Eier hinzu und alles wird weiter cremig gerührt.
Das Backpulver vermischt ihr mit dem Mehl und hebt es unter die Buttermischung.
Nun werden noch der Joghurt, der Zitronensaft und der Abrieb unter gerührt! Der Teig ist fertig!
Bevor ihr ihn in den Förmchen verteilt, sollten diese noch eingefettet werden.
Dann geht’s für die Küchlein für ca 25-30 Minuten in den Backofen!
Küchlein abkühlen lassen, aus den Förmchen holen, mit Puderzucker bestäuben und genießen!

Ich hoffe die Küchlein sehen bei euch etwas schöner aus, als bei mir! Lecker waren sie, sonst wären sie jetzt nicht schon alle weg! Wer es lieber süß mag sollte nur den Saft einer Zitrone nehmen. Oder schön viel Sahne zu den Küchlein dazu essen!

Mit ein paar Making-of Fotos verabschiede ich mich und wünsche euch noch eine schöne Woche!
Ich freue mich von euren Idee für den Muttertag zu hören! Was sind eure Pläne?

picotee / zitronenkuchen making-of

4 Comments

  • Reply
    die.sandra
    8. Mai 2015 at 23:23

    Wow, eeeeeendcool dieses Geschenkset! Alles wunderschön und supertoll. Die Täschchen sind soooo niedlich! Das Rezept klingt auch gut, immerhin das kann ich nachmachen 😉 Und der Bonscheladen..der war auch noch auf meiner Liste, aber irgendwie hab ich mir dann überlegt, dass wir kaum Bonbons essen und dann ist es wieder so schade, die kleinen Kunstwerke verkleben zu lassen.

    • Reply
      Katha
      9. Mai 2015 at 10:49

      Hallo Sandra,
      es freut mich, dass dir das Geschenk so gut gefällt. Ich habe da auch schon viele weitere Ideen: Erdbeerset, Orangenset …
      Die Bonbons gibt es bei mir auch nur zum Verschenken, so viele essen wir davon auch nicht. Aber ich habe neulich gesehen, das die z.B. auch Fudge haben! Ich glaube die kaufe ich mir mal selber!
      Ich kann ja mal DIY Kurse anbieten, dann bist du bald auch ein Profi im Stempel herstellen ;-)!
      Lg, und noch ein schönes Wochenende
      Katha

  • Reply
    merlanne
    23. Mai 2015 at 11:24

    Alled ist schön hier … die Täschchen mit dem tollen Zitronenprint, der Tochtenteller, die Kuchen und Bonbons … herrlich. In Luxemburg ist am 14.6. Muttertag … ich muss mal meiner Tochter diesen Post zeigen, nur mal so, als Wink 😉
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Reply
      Katha
      23. Mai 2015 at 23:35

      Hallo Claudine,
      danke für deinen Besuch! Meiner Mutter hats sehr gut gefallen! Ich drück dir die Daumen, dass dir der Wink gelinkt ;).
      Ich bin gespannt, und freue mich auf deinen Bericht!
      Liebe Grüße,
      Katha

    Leave a Reply